Indische Schwarztees

Bei Schwarztee denken viele zuerst an indische Schwarztees wie etwa Darjeeling und Assam. Dies besonders auch, weil die englischen Tees traditionell vor allem aus Indien stammen. Die englische Teekultur wiederum hat die europäische Teekultur insgesamt stark geprägt.

Indische Schwarztees: Hintergründe

Während der Tee in Grossbritannien anfänglich aus China stammte, versuchte die britische Regierung das chinesische Monopol zu brechen. Sobegaben sich britische Reisende nach China. Ihr Auftrag war es, Teepflanzen aus China zu stehlen (was per Kaiserdekret verboten war) und auch die Technik des Teemachens zu erlernen. So gelangten viele Teepflanzen aus China nach Indien. Zugleich brachte man Fachpersonen aus China nach Indien.

Andererseits ist die Teepflanze in gewissen Teilen Indiens heimisch, weshalb teilweise sicher auch auf lokales Wissen darüber zurückgegriffen werden konnte. Die Teeproduktion in industriellen Ausmassen geschah aber auf jeden Fall durch die britischen Kolonialisten. Die Verbindung von Teehandel und Kolonialismus ist bereits vielfach erforscht worden, zum Beispiel in folgenden Büchern:

A Time for Tea: Women, Labor and Post/Colonial Politics on an Indian Plantation von Piya Chatterjee (2011)

A Thirst for Empire How Tea Shaped the Modern World von Erika Rappaport (2017).

Da in Grossbritannien ein kräftiger Geschmack bevorzugt war, wich man mit der Zeit stärker von der chinesischen Produktionsweise ab. So ging man dazu über, die Blätter stärker zu fermentieren und teilweise auch zu zerkleinern, um so einen kräftigen und schnellen Aufguss zu ermöglichen. Allerdings unterscheiden sich hier Darjeeling und Assam stark: am Darjeeling schätzt man besonders das feine, blumige Aroma, das fast an einen Oolong erinnert, während Assam auf eine starke Tasse setzt.

Indische Schwarztees: Sorten

Darjeeling

Tee aus dem Distrikt Darjeeling in Westbengalen ist weltbekannt. Anders als andere Teesorten ist „Darjeeling“ eine geografische Bezeichnung und keine Teesorte. Zwar werden in Darjeeling verschiedene Teesorten angebaut wie z.B. Oolong, weisser und grüner Tee. Der Klassiker ist aber Darjeeling Schwarztee.

Mer Details zu diesem Tee findest du in unserem Artikel im Tee-Lexikon.

Assam

Assam Tee ist benannt nach dem Bundestaat im Nordwesten Indiens. Wie Darjeeling ist auch Assam eine geografische Bezeichnung, die sich auf verschiedene Teesorten beziehen kann. Die bekannteste Teesorte ist aber Schwarztee.

Wie Assam Tee genau hergestellt wird, erfährst du in unserem Tee-Lexikon Artikel.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.